Das Projekt Harz EXpress Eisenbahnen (HEXE)

Maroder Oberbau 03.2003 (Aufnahme: Dr. Richard Vogel, Berlin)
Maroder Oberbau 03.2003 (Aufnahme: Dr. Richard Vogel, Berlin)

Zur Jahrtausendwende hatte die in Staatsbesitz befindliche DB-AG viele Eisenbahnstrecken in Deutschland derart vernachlässigt, daß eine Ein- stellung des Betriebs oft unausweichlich erschien.

 

Das betraf insbesondere das Gebiet der ehemaligen DDR, wo es bis 1989 noch ein dichtes Schienennetz gab. Auch die Rübelandbahn (Harzbahn) von Blan- kenburg über Hüttenrode, Rübeland, Elbingerode nach Königshütte wurde auf Verschleiß gefahren. Die derart heruntergewirtschaftete Bahnstrecke bot jedoch Potential für die Zukunft im Güterverkehr  und auch als Teil der Tourismusvermarktung dieser Harz-Region. Deshalb entstand im Jahre 2000 das Projekt "Harz EXpress Eisenbahnen (HEXE)".

"Bahnhofsgebäude" Hüttenrode 1999, mittlerweile abgerissen (Aufnahme: Hartmut Weidemann, Berlin))
"Bahnhofsgebäude" Hüttenrode 1999, mittlerweile abgerissen (Aufnahme: Hartmut Weidemann, Berlin))

Am 20.11.2000 wurde ein erstes Konzept für die Rübelandbahn und an- grenzende Strecken fertiggestellt, welches den Fremdenverkehr in den Fokus rückte. Zu dieser Zeit besaß die DB-AG noch die Rübelandbahn und trans-portierte dort sowohl Güter als auch Personen. Das Konzept wurde dem Land, den Kreisen und den Kommunen sowie weiteren potentiellen Interessenten zur Kenntnis gegeben. 

> siehe Konzept 2000

Am 29.05.2002 stellte HEXE ein überarbeitetes Konzept vor. Dieses bezog sich primär auf den Bahnverkehr auf der Harzbahn/Rübelandbahn.  Auch zu diesen Zeitpunkt war die Strecke und der Betrieb noch in der Hand der DB-AG. Auch dieses Konzept wurde an Interessenten verteilt.

> siehe Konzept 2002

Im Jahre 2003 schrieb das Land Sachsen-Anhalt das sogenannte Nordharz Bahnnetz aus. Die Infrastruktur blieb bei der DB-AG, der Betrieb sollte durch die Ausschreibung an den günstigsten Betreiber gehen. Die Harz EXpress Eisenbahnen hatten sich beworben, allerdings Ihr Angebot auf die Strecken der ehemaligen H.B.E. beschränkt und die Rübelandbahn mit hinzugenommen, die nicht Gegenstand der Ausschreibung war.

> siehe Ausschreibung 2003